AGB

§ 1 Gegenstand und Geltungsbereich
Sämtliche Angebote erfolgen auf Grundlage der nachfolgenden Geschäftsbedingungen. Sie werden durch den Empfänger anerkannt, sofern er von diesen Angeboten Gebrauch macht, so z.B. durch Annahme eines Angebots bzw. einer Mitteilung (schriftlich oder mündlich) über das betreffende Angebot. Schriftverkehr, Auftragserteilung und -bestätigung können auf elektronischem Weg erfolgen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Dienstleistungen des Betriebs. Es besteht kein Unterschied darin, ob diese Dienstleistungen kostenpflichtig oder kostenfrei für den Kunden sind.

§ 2 Rechte & Pflichten der Vertragspartner
Beide Vertragspartner können in schriftlicher Form Änderungen des vereinbarten Leistungsumfangs beantragen. Nach Erhalt eines Änderungsauftrags wird der Empfänger prüfen, ob und zu welchen Bedingungen die Änderung durchführbar ist und dem Antragsteller die Zustimmung bzw. Ablehnung unverzüglich mitteilen und ggf. begründen. Im Falle einer Zustimmung erfolgt eine neue Auftragsbestätigung mit den vereinbarten Änderungen. Eine Stornierung des bereits erteilten Auftrags ist nicht zulässig. Das Angebot des Auftragnehmers versteht sich freibleibend und unverbindlich und ist nur für den Adressaten bestimmt. Jede Weitergabe der Information an Dritte ist untersagt. Der Kunde ist verpflichtet dem Auftragnehmer jederzeit seine aktuellen Daten wie Name, Adresse, Telefonnummer etc. mitzuteilen. Die dem Auftragnehmer zur Verfügung gestellten persönlichen Daten unterliegen dem Datenschutz und werden vertraulich behandelt.

§ 3 Preise & Zahlungsbedingungen
a) Alle Preise sind unverbindlich und sind nur so lange gültig, wie im Angebot festgehalten.
b) Angegebene Schätzpreise für Dienstleistungen auf Zeit und Materialbasis sind unverbindlich. Die einer Schätzung zugrundeliegenden Mengenansätze beruhen auf einer nach bestem Wissen durchgeführten Bewertung des Leistungsumfangs.
c) Die zur Zeit gültige MwSt. wird gesondert berechnet und in Rechnung gestellt.
d) Rechnungen sind bei Erhalt ohne Abzug zu zahlen. Ist der Rechnungsbetrag nicht innerhalb von 30 Tagen nach dem Rechnungsdatum eingegangen, ist der Auftragnehmer berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 8% p.a. über dem zur Zeit der Berechnung geltenden Basissatz zu berechnen.

§ 4 Lieferung
Falls zutreffend beginnt die vereinbarte Lieferfrist mit dem Datum der mündlichen oder schriftlichen Auftragsbestätigung. Die Lieferfrist verlängert sich ggf. um die Zeit, bis der Auftraggeber uns die für die Ausführung des Auftrages notwendigen Angaben und Unterlagen übergeben hat. Lieferverzögerungen, die durch gesetzliche oder behördliche Anordnungen (z.B. Import- und Exportbeschränkungen) verursacht werden, sind von uns nicht zu vertreten. Beginn und Ende derartiger Hindernisse werden wir in wichtigen Fällen dem Auftraggeber baldmöglichst mitteilen.

§ 5 Gewährleistung & Haftungsausschluss
Geraten wir mit der Lieferung in Verzug, haften wir auf Schadensersatz nur, wenn wir diese infolge Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit zu vertreten haben. Keine Gewähr übernehmen wir für Mängel und Schäden, die aus ungeeigneter oder unsachgemäßer Verwendung, Nichtbeachtung von Anwendungshinweisen oder fehlerhafter oder nachlässiger Behandlung entstanden sind. Die Gewährleistung erlischt, wenn der Kunde Eingriffe und/oder Reparaturen an Geräten ohne ausdrückliche, schriftliche Bestätigung des Auftragnehmers oder durch Personen vornehmen lässt, die nicht von uns autorisiert wurden, sofern die Störung damit im Zusammenhang stehen kann. Soweit ein Mangel in der Kaufsache vorliegt, sind wir nach unserer Wahl zur Mängelbeseitigung oder zur Ersatzleistung berechtigt. Soweit nicht anders ausdrücklich vereinbart, sind weitergehende Ansprüche des Auftraggebers – unabhängig aus welchem Rechtsgrund – ausgeschlossen. Wir haften deshalb nicht für Schäden, die nicht im Liefergegenstand unmittelbar entstanden sind.

§ 6 Eigentumsvorbehalt
Wir behalten uns das Eigentum an der Kaufsache bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen aus dem Liefervertrag vor. Bei vertragswidrigem Verhalten des Auftraggebers sind wir berechtigt, die Kaufsache zurückzuverlangen. In der Zurücknahme, sowie in der Pfändung der Vorbehaltssache, liegt kein Rücktritt vom Vertrag.

§ 7 Datenschutz
Wir, die LOLQI GmbH, freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Webseite sowie über Ihr Interesse an unserem Unternehmen und unseren Produkten. Damit Sie sich beim Besuch unserer Webseite sicher und wohl fühlen, nehmen wir den Schutz Ihrer persönlichen Daten und deren vertrauliche Behandlung sehr ernst. Mit diesen Hinweisen zum Datenschutz möchten wir Sie daher darüber informieren, wann wir welche Daten speichern und wie wir sie verwenden – selbstverständlich unter Beachtung der geltenden deutschen Datenschutzvorschriften. Nutzung und Weitergabe der erhobenen Daten Die im Rahmen unserer Webseiten erhobenen personenbezogenen Daten werden ohne Ihre Einwilligung nur zur Bearbeitung Ihrer Anfragen genutzt. Eine Weitergabe erfolgt nicht es sei denn es ist zweckgebunden Notwendig. In solch einem Fall geschieht dies nur mit Ihrer außerordentlichen Einwilligung.

§ 8 Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. An die Stelle unwirksamer Bestimmungen treten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften der Bundesrepublik Deutschland.